Deutsch - Faaborg-Gelting Linien A/S & Nordisk Færgefart A/S

Go to content

Main menu:

M/F Gelting
M/F »GELTING«
1975-1988

Technische Spezifikationen, Geschichte und Namen

M/F »GELTING«
Technische Spezifikationen
TypAuto- und Passagierfähre
WerftOhrenstein-Koppel & Lübecker Maschinenbau Gesellschaft
Baunummer589
Baujahr1963
Hauptmaschine4 Stück 8 cyl. Motoren-Werk-Mannheim diesel 4SA (360x450)
PS8.000
KlasseNorske Veritas + 1 A 1 Carferry (Ice C) N
RufsignalOUVS
Geschwindigkeit18,00 Knoten
Länge93,10 Meter
Breite16,20 Meter
Tiefgang4,10 Meter
BRT2.494,06
NRT1.217,48
TDW700 Tonnen
Anzahl Passagiere1.000
Anzahl Autos125 PkW's
HeimathafenFaaborg, Dänemark
IMO5404407
M/F »GELTING«
Geschichte
10.1962:Kiel gelegt für Sundbusserne A/S, Helsingør
27.02.1963:Getauft aber nicht zu wasser gelassen, wegen Eisprobleme
Name »GEDSER«
07.03.1963:Stapellauf
29.05.1963:Abgeliefert an die Moltzau Line A/S, Gedser
31.05.1963:In Fahrt Gedser-Travemünde
08.03.-27.03.1968:
Verchartert an die Mols-Linien
In Fahrt Sjællands Odde-Ebeltoft
27.03.1968:
Umbennant in »FALSTER«
In Fahrt Gedser-Travemünde

06.06.1968:Verkauft an die Juelsminde-Kalundborg Linien A/S, Juelsminde
Umbennant in
»MILLE«
20.06.1968:
In Fahrt Juelsminde-Kalundborg
03.1969:
Verchartert an die Lion Ferry, Halmstad, Sweden
In Fahrt Grenaa-Varberg
31.12.1969:
Verkauft an Jysk Færgefart A/S, Kalundborg, Dänemark
01.01.1970:
In Fahrt Juelsminde-Kalundborg
28.01.-28.02.1970:Verchartert an Grenaa-Hundested Linien A/S, Dänemark
In Fahrt Grenaa-Hundested
05.1975-08.1975:
In Fahrt Grenaa-Hundested
08.1975-01.10.1976:Aufgelegt
23.10.1975:Verkauft an Nordisk Færgefart A/S, Faaborg, Dänemark
Umbennant in
»GELTING«
11.11.1975:In Fahrt Faaborg-Gelting
01.1976-01.03.1976:Verchartert an Jysk Færgefart A/S
In Fahrt Juelsminde-Kalundborg
08.08.1976:Läuft die Fähre südlich von Als auf Grund, Reperation wird von Fredericia Værft A/S ausgeführt
30.08.1976:In Fahrt Faaborg-Gelting
21.01.-03.02.1980:Verchartert an Jysk Færgefart A/S
In Fahrt Juelsminde-Kalundborg
03.1981-03.1988
In einer Art Auslandsprojekt wird die Fähre durch die Regierung von Trinidad-Tobago in Bare-Boat Charter genommen.
Dies soll dazu beitragen, den Fährverkehr auf der 84 Seemeilen langen Verbindung zwischen Port of Spain und Scarborough zu modernisieren und auszubauen.
Die Fähre sollte in
»CRUCEROS ISLAND« umbennant werden, aber diesser Name wurde nie Registriert.
Hier fährt die M/F
»GELTING« bis Januar 1988, wo Sie durch neuere und größere Schiffe ersetzt wird.
Die Reederei läßt jedoch die Fähre in der Karibik
Am 22. März 1988 wird Sie verkauft an Cosolidada de Ferrys C.A., Caracas, Venezuela, umbennant in »SANTA RITA« Einsatz auf der Route La Guaira-Isla de Margarita - Puerto la Cruz-Punta de Piedras
1994:
Verkauft an Etna Shipping Co., (Empress Cruise Line) Kingstown, St. Vincent & The Grenadines.
Umgebaut zum Casinoschiff.
Einbau neuer Hauptmaschinen, bestehend aus 4 Ulstonin Birgin Dieseln, insgesammt 9.680 PS.
Geschwindigkeit jetzt: 23,5 Knoten, 2.200 Passagiere. BRT: 2.400, NRT: 1.217, TDW: 700.
War nach dem Umbau das
größte Casinoschiff der Welt.
Umbennant in »IMPERIAL EMPRESS«.
In Fahrt für Empress Cruise Lines

1994:Verlässt Venezuela nach Tampa
06.07.1994:Ankunft in Tampa
1994:Umgebaut in St. Petersburg, USA
1997:
Die Reederei geht Konkurs.
Die Fähre wird in Arrest in St. Petersburg, Florida, USA aufgelegt

10.1998:
Nach eingang der Bezahlung wird der Arrest aufgehoben und die Umbauarbeiten werden vortgesetzt
12.10.1999:
Die Fähre wird wieder in Arrest in St. Petersburg, Florida, USA aufgelegt
01.2002:
Die Fähre wird zu Verkauf ausgeboten an Abbrecher, der Preis der verlangt wird ist 250.000 USD
2002:
Gemeldet als Verschrottet
Ex. Namen:
M/F »GEDSER«1963-1968
M/F »FALSTER«
1968-1968
M/F »MILLE«
1968-1975
M/F »GELTING«
1975-1988
M/S »SANTA RITA«1988-1994
M/S »IMPERIAL EMPRESS«1994-2002
© www.faaborg-gelting.dk & www.faaborg-gelting.de, 2002-2017
Back to content | Back to main menu